5/11/2005

Kurdisches Kino

In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung Freitag berichtet Amin Farzanefar vom aktuellen Stand des kurdischen Kinos.

"Gerade scheint in der Region ein regelrechter Kino-Frühling ausgebrochen: überall entstehen Initiativen, werden Workshops abgehalten, und Produktionsfirmen gegründet. Um die internationale Einbindung zu verstärken, plant man im irakischen Arbil, wo bereits ein Kurzfilmfestival existiert, auch ein großes Filmfestival. Im türkischen Diyarbakir zeigte das seit vier Jahren existierende Kulturfestival jetzt erstmalig eine kurdische Filmreihe. Einzig im repressiven Syrien findet kurdisches Filmschaffen praktisch nicht statt.

Für die Zukunft ist vom kurdischen Kino noch einiges zu erwarten. Bahman Ghobadi selber arbeitet an zwei neuen Filmen - unter anderem an einer von Österreich unterstützten Filmepisode über Mozart. Und Hiner Saleems neuer Film Kilométre Zéro läuft nächstens in Cannes im offiziellen Wettbewerb."