6/18/2004

6. Festival des psychotronischen deutschen Films

... in Bochum. Unter dem Motto "Besonders wertlos" gibt's dort im Endstation Kino "wirre Welten auf Zelluloid mit Gästen" zu sehen. Angekündigt ist unter anderem eine Vorführung von Roland Klicks Deadlock, die es nicht zu verpassen gilt, sofern die Möglichkeit besteht. Hier in jpg-Form Details, verantwortlich zeichnet natürlich die Mannschaft rund um das verwegene Magazin Absurd3000, an das, laut Website, noch zu glauben ist (auch wenn die letzte Ausgabe keine Ahnung wann erschienen ist - 2000?).

6/16/2004

M - Eine Stadt sucht einen Mörder (Hörspielremake)

Das Hörspielremake zu Fritz Langs Klassiker wird am Mittwoch, 23.Juni auf Bayern 2 ausgestrahlt. Weitere Informationen hier.

Der Sender ist auch über Internet zu empfangen. Tipp: Mit Phonostar wird ein guter, komfortabler Internetradiomanager/-player angeboten, der zudem über eine Mitschneidefunktion verfügt.

6/15/2004

Spielberg: Tintin

Es scheint, als sei Hergés Witwe, Fanny Rodwell, die sämtliche Rechte am Nachlass des Comic-Autors hält, mit einem ersten Drehbuch-Entwurf für die Verfilmung eines (oder mehrerer, das ist wohl nicht ganz klar) von Hergés Tintin- bzw. Tim-und-Struppi-Comics einverstanden. Regie: Steven Spielberg.

[Quelle: Aint It Cool News]

6/14/2004

Chang Cheh / Shaw-Rubrik auf dem Fantasy Filmfest

Das Fantasy Filmfest zeigt dieses Jahr eine kleine Auswahl an Shaw-Filmen, bzw. entspricht diese Auswahl eher einer Reminiszenz an Shaw-Regielegende Chang Cheh. Gescreent werden im Einzelnen: Heroes Two, One-Armed Swordsman, Return of the One-Armed Swordsman, New One-Armed Swordsman, Shaolin Temple und The 36 Chambers of the Shaolin (von Lau Kar Leung), einige davon als restaurierte Kopie.

"Lars von Trier"-Werkschau in Berlin

Zum Kinostart von The Five Obstructions präsentiert das Berliner Filmkunsthaus Babylon eine umfangreiche "Lars von Trier"-Werkschau. Der Film selbst wird am Abend des 07.Julis als Premiere gezeigt.

Weitere Details hier in der Meldung des Newstickers von F.LM - Texte zum Film